Von den Schmauchspuren des Bürgerkriegs zum Theaternebel. Beitrag für das Buch "Es wird nicht mehr verhandelt" Brigitte Kepplinger, 978-3-900000-03-5, Bibliothek der Provinz, 2009 Hinter Glas, in einem abgelebten Schrank ruhen ein Bild und ein Buch von Dr. Bruno Kreisky: „Zwischen den Zeiten“- Erinnerungen aus fünf Jahrzehnten. Aus dem...

"Der Platz des Hundes"- Laudatio für die Autorin Anna Weidenholzer anlässlich ihrer Buchpräsentation im Grand Cafe "Roter Krebs" in Linz. 21.1.1984 - Am Bochumer Schauspielhaus wird das Stück "Der Schein trügt" von Thomas Bernhard uraufgeführt. Unter der Regie von Claus Peymann spielen Bernhard Minetti und Traugott...

Chris Müller im Gespräch auf DorfTv http://www.dorftv.at/videos/dorf-gespraech/995 "Der Platz des Hundes"- Laudatio für die Autorin Anna Weidenholzer anlässlich ihrer Buchpräsentation im Grand Cafe "Roter Krebs" in Linz. Von den Schmauchspuren des Bürgerkriegs zum Theaternebel Videos Frankenburg €AT-Theater Hausruck, 2010 €AT-Theater Hausruck, 2010 Print ...

Eine Reise in die Zukunft der Menschenrechte. ---Konzept/Regie/Organisation/Performance - Chris Müller Von Otto Lambauer Grundlagen, Menschen mit Behinderung Caritas der Erzdiözese Wien Eine fantastische Zugfahrt von einem Bahnhof, über ein Anglerparadies zu einem Zirkuszelt erwartete die Mitreisenden im “Reblaus Express” auf der Lokalbahnstrecke zwischen der Weinstadt Retz und der...

2012 wird die Welt untergehen und uns der Teufel holen. Zumindest sieht dies die Weissagung des Maja-Kalenders voraus. Schon jetzt wirft der drohende Untergang seine Schatten voraus. Bücher zum Thema überschwemmen den Markt. Blockbuster und Dokumentationen werden gezeigt und Stammtische geraten in Wallung. Eine Hysterie wie geschaffen für eine Produktion des THEATER HAUSRUCK.

Ein Leuchtturm für die Gestrandeten Theater Hausruck sucht an der Nordseeküste nach den Geschichten schiffbrüchiger Existenzen und will einen Leuchtturm der Solidarität im Hausruck errichten.

Das Theater Hausruck bricht zu neuen Ufern auf. „Der Hausruck ist überall!“ so Intendant Chris Müller, der im Oktober 2010 mit einem kleinen Team eine Recherchereise nach Hamburg und an die Nordseeküste unternahm. Vor Ort begaben sich die Theatermacher auf die Suche nach Geschichten von Leuchtturmwärtern und Seenotrettern, von menschlichem Treibgut, abgewrackten Existenzen und Weltenbummlern.

Expedition Paternkofel – Die höchstgelegene künstlerische Installation der Welt – irgendwie bestätigt durch das Guiness Book! 90 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs zog eine Zwei-Mann-Expedition aus, um die Kunstgeschichte zu verändern. Nach achtstündiger Klettertour bezwangen die beiden den 2.744 Meter hohen Paternkofel in Südtirol. Am vernebelten Gipfel montierten sie zwei vorgefertigte und mit nach oben transportierte Holzkreuze...